Vorhang Auf – Erlebniswoche
30. Juli – 06. August 2017

„Vorhang Auf“ erleben:

Vor den Kulissen erfrischender Lavaseen, verwunschener Ritterburgen, auf den Spuren der alten Römern in Trier sowie bei spannenden Geschichten und Musik am Lagerfeuer

„Vorhang Auf“ gestalten:

Phantasievolles Malen, Kunst in der Natur, Bauen in den Lavagruben und in den Wäldern rund um das Hüttendorf und ein eigenes „Vorhang Auf“ Erlebnistagebuch

„Vorhang Auf“ bewegen:

Geländespiele, die Einfallsreichtum, Abenteuergeist und Gruppengespür fordern, Erlebniswanderungen und Ralleys in der schönen Vulkaneifel

und vieles vieles mehr!

7 Tage „Vorhang Auf“ live

Vorhang Auf – Erlebniswoche

„Bist Du auch dabei?“

Die Vorhang-Auf Freizeit 2016 stand ganz im Zeichen des Entdeckens, gemeinsamer Spiele, Wanderungen und dem Eintauchen in die wunderschöne Landschaft der Vulkaneiffel!

Schön war es, als am Sonntag nach und nach alle Kinder und Jugendlichen mit Spannung ins malerische Jugend-Hüttendorf eintrudelten…Die Umgebung versprach schon mal viel Raum und Abwechslung: in einem Tal lagen hübsch gelegen die Wohnhütten, dazwischen Feuerstellen, Spielmöglichkeiten, Rastmöglichkeiten auf alten Baumstämmen, oder die Tischtennisplatten, welche im Laufe der Woche immer beliebter wurden. Was werden wir wohl die nächsten Tage alles gemeinsam erleben? Diese freudige Frage stand wohl den meisten von uns ins Gesicht geschrieben! Zunächst konnten wir unsere gemütlichen Hütten beziehen und uns kennenlernen! Hierfür wurden auch mehrere Spiele gespielt, so dass sich die Atmosphäre immer mehr auflockerte!

Am nächsten Tag sollte es darum gehen, erstmal das Hüttendorf und die nähere Umgebung ausgiebig kennen zu lernen. So starteten wir nach der Morgenrunde mit sportlichen Geländespielen und einer spannenden Schnitzeljagt, in welcher die Teilnehmer immer mehr in ein gemeinsames Entdecken kamen.

Am darauf folgenden Tag ging es dann in die weitere Umgebung! Regnerisches und nebliges Wetter prägte eine Wanderung zu den beiden Burgen von Manderscheid. Irgendwie passte das Wetter: fast mystisch tauchte in der Ferne am Waldrand die Silhouette der Oberburg hinter einem Regenvorhang und Nebelschwaden auf.

Der Besuch der Steinkiste am Donnerstag sollte ein ganz besonderes Erlebnis werden: ein alter Mann, der sein Leben lang die ausgefallensten Steine gesammelt hat, zeigte uns mit Begeisterung und unterstrichen von zahlreichen spannenden Anekdoten seine Sammlung! Wer kann schon von sich behaupten einmal ein 3,6 Milliarden Jahre altes Gestein in den Händen gehabt zu haben, versteinerten Dinosaurierkot oder einen stattlichen Klumpen Meteoreisen aus dem Weltall? Sehr eindrucksvoll war das!

Am sechsten Tag unternahmen wir eine Wanderung in die vulkanisch geprägte Eiffel. Wir besuchten einen Kratersee welcher der einzige nördlich der Alpen ist! An einem Steinbruch konnte man einen geologischen Schnitt durch einen Vulkan bewundern. Dort haben wir in Gruppen verschiedene Landart-Werke geschaffen: es entstanden schöne Skulpturen und „Steinbilder“.

Am Samstag ging es dann auf einen gemeinsamen Ausflug nach Trier: hier konnten wir sozusagen hautnah in die Welt der Römer eintauchen! Wir besuchten die berühmten Porta Nigra, das eindrucksvollen Amphitheater und konnten Ruinen römischer Thermen bestaunen! Was für großartige Baumeister und Techniker die alten Römer doch waren! Doch auch das Mittelalter ist in Trier noch deutlich zu spüren: die hohe Domkirche Sankt Peter zu Trier ist die älteste Bischofskirche Deutschlands und hat uns mit ihrer Größe und Geschichtsträchtigkeit sehr beeindruckt!

Und dann war es schon wieder Sonntag und Tag der Abreise: schon vorbei? Die Zeit ging schnell herum! Wir haben viele neue Freundschaften geknüpft, schöne Tagebücher gestaltet, Neues gesehen und gelernt und abends am Lagerfeuer viele Lieder gesungen und Eckehards spannenden Geschichten gelauscht…und in aller Munde die Frage: „Bist Du nächstes Jahr auch wieder dabei?“

Die Vulkaneifel bietet uns viel Raum, dem natürlichen Forschungsdrang der Kinder nachzugehen und alles, was wir sonst in Vorhang Auf lesen, hautnah mitzuerleben.

Hier können wir uns nach Lust und Laune in der freien Natur bewegen; den Römern in Trier, den Rittern auf den Manderscheider Burgen und den Vulkanausbrüchen vor Millionen von Jahren nachspüren.

Wir sind Hanna und Raffael Waldow sowie Clelia und Jan Kügler – erfahrene Erlebnis- Kunst- und Waldorfpädagogen. Auf die Freizeit begleiten uns Eckehard Waldow, der Herausgeber der Zeitschrift „Vorhang Auf“ sowie Britta Felsmann-Waldow Vorhang Auf Redakteurin.

Wir wohnen in einem naturpädagogisch orientierten Hüttendorf, welches über ein weitläufiges Gelände mit Spiel- und Sportplätzen, Feuerstellen, Grillplätzen und ein Riesen-Tipi verfügt.

Selbstverständlich legen wir wert auf eine hochwertige, reichhaltige und kindgerechte Verpflegung.

Wir werden uns selber neu kennen lernen, uns mit unglaublichen Dingen beschäftigen und einfach nur sein.

Wir freuen uns auf ein freies und frohes Miteinander und auf eine unvergessliche (Frei-) Zeit!

Wünschen Sie ein persönliches Gespräch mit uns, oder möchten Sie weitere Informationen per Mail erhalten? Hinterlassen Sie uns gerne Ihre Kontaktdaten und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.